Unsere Partnerschule in Laos :


Das Krankenhaus Phonesavan


Das Krankenhaus Phonesavan braucht dringend unsere Hilfe! Bei der Rückreise von Muang Kham in der Provinz Xiengkhouang zur Iaotischen Hauptstadt Vientiane machte die Ruppichterother Reisegruppe 2007 zwei Tage Station in der Provinzhauptstadt Phonesavan.

Hier befindet sich der Flughafen der Provinz, der von „Lao Aviation“ sowohl aus der Hauptstadt Vientiane als auch aus der ehemaligen Königsstadt Luang Prabang angeflogen wird.

Ein wichtiges Ziel der Ruppichterother war der Besuch des Provinzkrankenhauses.

Darum hatte Dr. Urs Lauper von „Swiss-LaoHospital Projekt“ die Partner aus Ruppichteroth gebeten, der sich hier - wie auch in Muang Kham- bereits engagiert.

Das Krankenhaus nennt sich „Mongolisches Hospital“, da es vor ca 30 Jahren durch die Mongolei gebaut und auch von ihr in den folgenden Jahren finanziell unterstützt wurde.
Diese Hilfe wurde aber 1991 eingestellt, da die Mongolei seit der politischen Wende genug mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat.

Das Hospital sieht zwar äußerlich noch relativ ordentlich aus, doch der Schein trügt. Innen sind nahezu alle Räume, ob Krankenzimmer, Operationssäle, Duschen oder Toiletten in einem katastrophalen Zustand.




Auch technisch fehlt es am Notwendigsten. Ein Beispiel: Phonesavan liegt auf der Hochebene von Xiengkhouang in einer Höhe von etwa 1.200 m. Im Winter kommt es hier sogar schon mal zu Nachtfrösten. Da das Krankenhaus aber keine beheizten Räume und teils keine verglasten Fenster hat, sterben im Winter - so wurde berichtet - öfters Kinder nach der Geburt, zumal auch die Brutkästen für Frühgeburten fehlen.



Diese in dicken Wolldecken warm eingepackten Zwillinge waren ge- rade geboren worden, als die Be- sucher aus Deutschland kamen.
Erschüttert war man über die ärmliche Ausstattung des sogenannten lntensivraumes.
Hier wird also dringend Hilfe gebraucht. Und wir wollen helfen!

in der Notaufnahme

Patienten aus der Volksgruppe der Hmong bei der Anmeldung











Eingang zur Notaufnahme










zum Seitenanfang...