Informationen über Laos:

Unsere Partnerschule in Laos :

Die laotische Flagge:


Die Nationalhymne von Laos als MIDI-Datei können Sie hier hören...

Weitere Karten von Laos:

Laos politisch
politische Karte von Laos

Laos Relief
Relief-Karte von Laos


Das Wichtigste über Laos

  • Fläche: 236.800 qkm
  • Bevölkerungszahl: 5.921.545 (2003)
  • Bevölkerungsdichte: 25 pro qkm
  • Hauptstadt: Vientiane mit ca. 530.000 Einwohnern

 

Geographie

Grobe Lage von LaosLaos hat keinen Zugang zum Meer und grenzt im Norden an China, im Osten an Vietnam, im Süden an Kambodscha und im Westen an Thailand und Myanmar. Abgesehen von der Flussebene am Mekong entlang der Grenze zu Thailand ist das Land bergig, insbesondere im Norden, und teilweise dicht bewaldet.
Laos ist das einzige Binnenland Südostasiens und besteht zu großen Teilen aus Gebirgen, die sich von Norden nach Süden fast durch das ganze Land ziehen. Einzig im südwestlichen Grenzgebiet zu Thailand finden sich einige Ebenen.
zum Seitenanfang...

Staatsform

Volksrepublik seit 1975. Verfassung von 1991. Nationalversammlung, eine Kammer mit 109 Mitgliedern, Legislaturperiode 5 Jahre. Staatsoberhaupt: Khamtai Siphandon, seit 1998. Regierungschef: Boungnang Volachit, seit 2001. Ehemalige französische Kolonie, unabhängig seit 1949.
zum Seitenanfang...

Sprache

Lao ist Amtssprache, daneben gibt es zahlreiche Stammessprachen. Französisch, Chinesisch, Englisch und Vietnamesisch werden ebenfalls gesprochen.
zum Seitenanfang...

Klima

In Laos herrscht tropisches Klima mit hohen Temperaturen und großer Luftfeuchtigkeit. Das Klima wird sehr stark vom Monsun beeinflusst, der von Mai bis Oktober dauert. Zwischen November und Februar herrscht ein trockenes und kühles Klima.
zum Seitenanfang...

Geschichte

Die Wurzel zur Entstehung von Laos führen ins 14. Jahrhundert als Fa Ngum das Königreich La Xang(das Reich der Millionen Elefanten) gründete. Das Königreich existierte bis ins 18. Jahrhundert und zerfiel dann in drei Teile: Luang Prabang, Vientiane und Champasak. Alle drei waren ständigen Invasionen der mächtigeren Nachbarn aus Burma, Siam (Thailand) und Vietnam ausgesetzt.

1893 eroberten die Franzosen Laos und gliederten es als "Protektorat Laos" in die französische Kolonie Indochina ein. Nach der japanischen Besatzung im 2. Weltkrieges erlangte Laos 1954 durch die Niederlage der Franzosen im ersten Indochinakrieg seine Unabhängigkeit.

Im zweiten Indochinakrieg (Vietnamkrieg) bombardierten die amerikanischen Streitkräfte Laos massiv. Es wurden über Laos mehr Bomben abgeworfen, als im zweiten Weltkrieg auf Deutschland und Japan zusammen. Nach dem Ende des zweiten Indochinakrieges übernahmen die kommunistisch und neutralistisch geprägten Kräfte der Pathet Lao durch eine unblutige Revolution im Jahre 1975 die Macht und proklamierten am 2. Dezember 1975 die Demokratische Volksrepublik Laos.

Aufgrund von schwerwiegenden Wirtschaftsprobleme und dem Zusammenbruch der UDSSR leitete Laos eine Öffnungs- und Reformpolitik ein mit dem Ziel, schrittweise den Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft zu realisieren. Seit 1997 ist Laos Mitglied der ASEAN.


zum Seitenanfang...

Religion

Die Hauptglaubensrichtung in Laos ist der Theravada Buddhismus. Weiter sind auch Stammesreligionen mit Ahnenkult in der vor allem ländlichen Bevölkerung verbreitet.

zum Seitenanfang...

Provinzen

  • Attapeu
  • Bokeo
  • Borikhamxay
  • Champassack
  • Houaphan
  • Khammouane
  • Louang Namtha
  • Louang Phrabang
  • Oudomxay
  • Phongsaly
  • Saravane
  • Savannakhet
  • Vientiane*
  • Vientiane Provinz
  • Sayaboury
  • Saysomboun**
  • Xekong
  • Xieng Khouang

Laos gliedert sich in o.g. 16 Provinzen ( khoueng) einer Präfektur*( kampheng nakhon) sowie einer Sonderzone**( khetphiset).
zum Seitenanfang...