Reisebericht 2005:




Unsere Partnerschule in Laos :

Reisebericht 2005 - Hohe Auszeichnung für Hilfen in Laos


In den Osterferien besuchte eine Gruppe aus Ruppichteroth Laos, angeführt von Rektor Ludwig Neuber und Padith Phongpachith, der selbst aus Laos stammt.




Seit 1998 unterhält die Grundschule Ruppichteroth eine Partnerschaft mit dem Distrikt Muang Kham in der Provinz Xiengkhouang im Nordosten des südostasiatischen Landes Laos.

Laos – ein Land von der Größe der alten Bundesrepublik und einer Bevölkerung von nur 5,7 Mio. Einwohner – gehört leider mit einem Pro-Kopf-Einkommen von ca. 250 € im Jahr zu den ärmsten Ländern der Welt.
Ein großes Problem sind die Folgen des Vietnamkrieges. Durch Laos führte während dieses Krieges der sog. Ho Chi Minh-Pfad, ein Transportweg der Vietnamesen, den die Amerikaner pausenlos bombardierten. Gerade die Provinz Xiengkhouang mit der „Ebene der Tonkrüge“ und der Provinz Muang Kham, erhielt die traurige Berühmtheit, das am heftigsten bombardierte Gebiet der Welt zu sein.

Noch immer liegen nicht nur die Trümmer der Bomben, sondern leider auch als tödliches Erbe viele Blindgänger in den Feldern und Wäldern von Muang Kham. Dort dürfen viele Gebiete aus Sicherheitsgründen bis heute nicht betreten werden. Es geschehen immer wieder böse Unfälle, vor allem auch mit Kindern.

Mit eigener Kraft kommt Laos aus seiner Armut nicht heraus. Viele Länder – auch die Bundesrepublik Deutschland – sind deshalb dort mit Hilfsprojekten aktiv, so die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) und der Deutsche Entwicklungsdienst (ded).

zum Seitenanfang...

Ehrung mit der "Developement medal"


Eine private Hilfsaktion, wie sie aus Ruppichteroth kommt, ist erstmalig und in Laos bisher einmalig. Dies hat die laotische Regierung zu einer besonderen Ehrung veranlasst.
Mit der „Developement medal“ – einer Auszeichnung für Persönlichkeiten, die sich um die Entwicklung des Landes Laos besonders verdient gemacht haben, wurde Rektor Ludwig Neuber bei seinem Besuch in den Osterferien in Muang Kham im Rahmen einer großen Feierstunde durch den Provinzgouverneur von Xiengkhouang
im Auftrag des laotischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet.

„Diese Auszeichnung“, so Ludwig Neuber bei der Verleihung, „ist auch eine Auszeichnung für und ein Dank an alle in Deutschland, die es erst möglich machen, den Menschen in Laos zu helfen, und zwar durch Aktionen und Spenden, mit denen die Projekte finanziert werden.
Und ebenso ist es eine Auszeichnung für die Menschen in Laos, die dort helfen, allen voran der Schwiegervater von Herrn Padith Phongpachith Herr Bounmy Thoumavong aus Vientiane, der aus Muang Kham stammt, der die Partnerschaft angeregt hat und alle unsere Projekte in Muang Kham vor Ort betreut.“

Das laotische Fernsehen, der Rundfunk und die Presse des Landes berichteten ausführlich und mehrmals über den Besuch aus Deutschland und die Auszeichnung.

zum Seitenanfang...

Die Grundschule "Chomthong Primaryschool Ruppichteroth"


Die Ruppichterother konnten nicht nur die bisherigen Projekte, die Schule in Ban Chomthong und das Krankenhaus Muang Kham begutachten, sondern erstmals auch die neuen Projekte Pagode Ban Ban und den Sportplatz Muang Kham.

Schulleiter (re) und Schüler von Ban Chomthong begrüßen die Besucher aus Deutschland vor der Grundschule. Das Namensschild der Schule heißt: „Chomthong Primaryschool Ruppichteroth“ – laotisch-deutsche Solidarität und Freundschaft.







Das Bild zeigt den Schulleiter der primary school.




























Bei ihrem Besuch im Februar 2005 konnte die Reisegruppe von Professor
Bischoff beobachten, wie die einen Schüler der Grundschule eine Prüfung
absolvieren und andere Grundschüler Müll aufsammeln.





Das ganze Schulgelände wurde jetzt mit
einem festen Zaun als Schutz gegen
die freilaufenden Tiere eingezäunt.






Der alte Zaun... ... und der neue Zaun.


zum Seitenanfang...



Das Krankenhaus Muang Kham


Das Foto zeigt die Begrüßung vor dem Bettenhaus des Krankenhauses Muang Kham, das mit Spenden aus Ruppichteroth gebaut und eingerichtet wurde.
Als Schutz gegen Tiere, die bisher das Krankenhausgelände und sogar die Zimmer betreten konnten, wurde jetzt eine feste Mauer um das Gelände gezogen.120 m Mauer fehlen noch.

Prof. Dr. Bischoff – Chefarzt des Kreiskrankenhauses Waldbröl – besuchte im Februar 2005 mit weiteren Ärzten das Krankenhaus Muang Kham.
Das Foto zeigt ihn mit seiner Reisegruppe vor der Pagode Ban Ban.

Professor Bischoff schreibt an Rektor Ludig Neuber: "Der von Ihnen gebaute Krankenhaustrakt ist für die dortige Gegend als vorbildlich zu bezeichnen. Aber er zeigt auch die Schwachstellen auf, wo dringend Hilfe geboten ist."
So werden – nach seiner Empfehlung - dringend benötigt: ein zweites Stromaggregat und eine bessere Ausstattung des Operationssaales.
Weiter verbessert werden muss die Prophylaxe gegen Thyphus, z.B. durch Impfung, aber vor allem durch eine hygienische Wasserversorgung. Hier gibt es also noch viel zu tun!

zum Seitenanfang...

"Mit Computer Leben retten"


Das Laotische Rote Kreuz, mit dem die Grundschule Ruppichteroth bei ihrem Projekt "Krankenhaus" seit langem eng zusammenarbeitet, hatte für das Blutplasmazentrum in der Hauptstadt Vientiane um Hilfe gebeten.
Dieses Zentrum, das für die Blutplasmaversorgung des ganzen Landes zuständig ist, benötigte dringend eine Computeranlage, um die Datenerfassung und die Verteilung des Blutplasmas sicherer zu machen. Denn bisher wurde alles per Hand erfasst, was häufig zu großen Problemen führte.

Am 31.03.2005 übergab Rektor Ludwig Neuber in Anwesenheit des deutschen Botschafters Ines Starnitzky und des Vizepräsidenten des Laotischen Roten Kreuzes die Computeranlage an das Blutplasmazentrum.











Dazu der Leiter des Zentrums:
"Hier rettet der Computer Leben. Dafür sind wir Herrn Neuber und allen, die ihn unterstützen, sehr dankbar."











zum Seitenanfang...

Die Pagode Ban Ban



Erstmals konnten die Ruppichterother die wiederhergestellte Pagode Ban Ban besuchen, die bei einem der ersten Bombenangriffe auf Laos zerstört worden war.

Die Pagode 2005... ... und im Jahr 2003.




Mit „nur“ 7.400,00 € konnte dieser Aufbau finanziert werden, der ohne die Hilfe aus Ruppichteroth nicht möglich gewesen wäre.
Hier gilt auch ein Dank an die deutsche Botschaft in Laos, die sich beteiligte.







Im Inneren der Pagode.






zum Seitenanfang...

Einweihung des Sportplatzes Muang Kham



Ein besonderer Höhepunkt der diesjährigen Laosreise war die Einweihung des Sportplatzes Muang Kham, der auf Initiative von Herrn Padith Phongpachith als Kinder- und Jugendprojekt mit Unterstützung der Willi-Daume-Stiftung ausgebaut wurde.





Der Sportplatz im Jahr 2003 ... ... und im Jahr 2005



Die feierliche Einweihung wurde in Anwesenheit des laotischen Vizesportministers durch den Provinzgouverneur von Xiengkhouang
und Frau Esther Weiß, Kulturattachee
der deutschen Botschaft in Laos, vorgenommen.
















Anschließend wohnte man einem spannenden Pokalturnier der weiterführenden Schulen aus dem
Distrikt Muang Kham bei.




zum Seitenanfang...

Das Gymnasium in Muang Kham









Diese Schule, die dort als Gymnasium gilt, wurde vor 20 Jahren in Form von Baracken für die Aufnahme von 1.200 Schülern des Distrikts Muang Kham gebaut . Besucht wird sie jedoch inzwischen von 1800 Schülern und Schülerinnen. Leider sind die Gebäude vor allem durch Termiten zerfressen. Die Balken hat man deshalb bei einem Teil der Schulbaracken bereits durch Betonstützen und –träger ersetzt. Die Bastwände sind überall total zerstört.












Dazu Rektor Ludwig Neuber:
"Wie durch die Schulleitung und den Gouverneur erklärt wurde, fehlt einfach das Geld um die Wände zu ersetzen. Doch was ich als Lehrer und Schulleiter noch viel schlimmer fand, ja – was mir sehr unter die Haut ging, war die Information, dass es an dieser Schule lediglich 200 Bücher gibt. Der Unterricht kann deshalb nur frontal ablaufen. Der Lehrer doziert oder diktiert; die Schüler schreiben – soweit Hefte und Stifte vorhanden – alles auf.




Wovon wir uns leider auch überzeugen konnten war die enorme Raumnot. Da die Schule vor 20 Jahren für 1.200 Schüler gebaut wurde, jetzt aber von 1.800 Schülern besucht wird, saßen in den Klassen 60 – 70 Schüler.













Die Schulleitung bat uns vor allem um Unterstützung bei der Beschaffung von Schulbüchern, Musikinstrumenten und Sportartikeln. Spontan haben wir 2 Mio Kip (= 150,--€) an den Schulleiter übergeben, um u.a. sofort Bälle für die Kinder anzuschaffen.






Im Lehrerzimmer des Gymnasiums.







Der Dank war groß und herzlich. Wenn man bedenkt, dass ein Lehrer etwa 25,-€ im Monat verdient, sind 150,-€ in Laos schon eine große Summe für die man viel kaufen kann. Es wäre schön, wenn wir auch hier – wie bei unseren anderen Projekten wie Grundschule, Krankenhaus, Pagode und
Sportplatz - helfen könnten."


zum Seitenanfang...

Glückwünsche aus Berlin


Christian Berger – bis Sommer 2004 deutscher Botschafter in Laos – jetzt im Auswärtigen Amt in Berlin Referatsleiter für Südost-Asien – schrieb an Rektor Ludwig Neuber::

"Sehr geehrter, lieber Herr Neuber,
auf dem Dienstweg erreicht mich die Nachricht, dass man Ihnen die „Medal of Developement“ verliehen hat. Ich gratuliere! Sie haben die Auszeichnung verdient. Es würde mich freuen, wenn Sie auch zu meinem Nachfolger Kontakt hielten wie „damals“ zu mir.

Mit freundlichen Grüßen, jetzt aus Berlin – Ihr Christian Berger" 

Rektor Ludwig Neuber:
"Über diese Glückwünsche – die sicher auch an alle gelten, die meine Initiativen in Laos durch Aktionen und Spenden unterstützen – habe ich
mich natürlich sehr gefreut. Die Kontakte zu seinem Nachfolger in Laos, Botschafter Starnitzky, sind übrigens schon hervorragend. Dies konnte ich Herrn Berger bereits nach Berlin melden.  
Unsere Hilfen für Laos finden also auch im Auswärtigen Amt in Berlin Anerkennung."
 
zum Seitenanfang...

Wir wollen helfen:


Wir wollen den Menschen in Laos weiter helfen. Wer uns helfen will, kann dies tun mit einer Spende auf eines unserer Konten:

Stichwort: Krankenhaus Laos
an: Evangelische Kirchengemeinde Ruppichteroth
bei: Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth eG
Kontonummer: 506 853 010
Bankleitzahl: 370 695 24

Stichwort: Schule Laos
an: "Kischel" Förderverein der GGS Ruppichteroth
bei: Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth eG
Kontonummer: 508 888 058
Bankleitzahl: 370 695 24

zum Seitenanfang...